Kennenlernen sarah und pietro

frauen treffen in cloppenburg

persönlich etwas näher vorstellen möchte.
mann lehnt treffen ab Ein vielfältiges Erotik Angebot erwartet Dich auf unserer Webseite, bei dem auch Du sicherlich auf Deine Kosten kommst, wenn Du auf Sex und Erotik stehst! Du hast geheime Sehnsüchte und möchtest Dir ausgefallene Sexfantasien erfüllen? Dann bist Du bei uns genau richtig, denn wir versuchen jeden Wunsch zu erfüllen!

Bist Du auch schon flirt frau und frau abgestumpft von den ewig langweiligen Pornos mit Rein-Raus und Riesenprügel? Dann hol Dir doch einfach die geile Sexaction privat in Dein Zuhause und erlebe wie aufregend Sex wirklich sein kann. Du kannst dabei ganz entspannt zu Hause vor Deinem PC oder Laptop sitzen bleiben, denn auf unserer Seite findest Du geile Amateur Girls und hemmungslose Frauen, die Du als Voyeur vor ihrer Sexcam beobachten kannst.
mann kennenlernen als alleinerziehende Das allein sollte Dich natürlich noch nicht glücklich machen, weshalb Du die versauten Luder auch im Sexchat anschreiben kannst um ihnen zu sagen, welche geheimen Sexwünsche sie Dir erfüllen sollen. Lebt zusammen ganz privat Deine Sexfantasien aus oder schaue Paaren dabei zu, wie sie es frauen ab 55 kennenlernen miteinander treiben, während Du ihnen beim Sex zusehen kannst.

Larissa_BikiniTabulose Sexcam Girls live vor der Webcam treffen

Interaktiver Sex ist soviel besser als Pornofilme, denn hier bist Du der Regisseur und kannst endlich ganz diskret ausleben was Du möchtest! Dafür stehen Dir rund um die Uhr mehr als tausend CamGirls und Frauen zur Verfügung, die schon darauf warten es Dir zu besorgen! Lege Dir heute noch einen Gratis Testaccount an und sieh Dich auf unserem Portal in Ruhe um. Du wirst sehen, dass nicht nur versaute Teengirls auf Dich warten, sondern auch reife Frauen und sexgeile Omas wollen es Dir ganz privat besorgen!

Finde schnell Sexkontakte zu willigen Frauen aus Deutschland

Camsex ist nicht was Du suchst, denn Du willst lieber Sexkontakte zu geilen Frauen aus ganz Deutschland finden? Auch dafür wirst Du bei uns garantiert an der richtigen Adresse sein, denn täglich melden sich neue Frauen, Paare und Männer in unserer Community an. Nicht nur Singles sind auf der Suche nach einem heißen Fick, sondern auch dauergeile Frauen und Männer aus ganz Deutschland in einer Partnerschaft sind auf der Suche nach einem Sexdate.

Es gibt so viele geile Weiber und Schlampen, die es mal wieder so richtig geil besorgt bekommen wollen und suchen sich online diskrete Sexpartner suchen. In den privaten Sexanzeigen findest Du außer persönlichen Hintergrundinfos auch ein paar sexy Bilder der Sexkontakte, wie dieses hier zum Beispiel.

Larissa_TattooSexkontakte zu versauten Frauen finden

Du kannst natürlich jederzeit auch Deine eigene private Kontaktanzeige aufgeben, Dich persönlich und Deine Neigungen und Vorlieben beim Sex beschreiben. Auf unserem Erotik Portal findest Du nicht nur Frauen und Männer, sondern auch Spanking Kontakte, Swinger Paare, oder auch reife Weiber aus Deiner Nähe. Mit der PLZ Suche findest Du schnell und dabei ganz gezielt wonach Du suchst, da Dir wirklich nur die Sexkontakte angezeigt werden, die in Deiner Nähe sind.

Wenn Du jetzt eine persönliche Nachricht schreibst, kannst Du Dich sofort verabreden und dich diskret mit einem Luder zum Sex treffen! Es war für Dich noch nie so einfach, schnell und effizient erotische Kontakte zu finden!

Auf unserer Webseite findest Du noch viel mehr abwechslungsreiche Angebote und Features, die Du selbstverständlich jederzeit vorab kostenlos testen kannst. Du erhälst außerdem ausführliche Infos zu allen Angeboten und triffst direkt so dauergeile Girls und zeigefreudige Frauen wie mich. Jetzt habe ich aber genug geblubbert und Dich hoffentlich nicht zu sehr gelangweilt 🙂 Und weil Du so tapfer bis zum Ende gelesen hast, hier noch ein Schnappschuss von mir!

Larissa3
Ich freue mich schon auf Deinen Besuch und bis es soweit ist, wünsche ich Dir eine erotische Zeit! *Kuss* Deine Larissa

Advertisements

Hier nicht fündig geworden?
Versuchen Sie es doch einmal in der Premium

mann flirtet mit anderen

Diese Frauen stehen auf Parkplatzsex

A1 Hamburg - Bremen Rastplatz Hittfeld. Entweder im Auto oder in den angrenzenden Waldstücken.

An der A1 Bremen-Osnabrück - Parkplatz Mahndorfer Marsch treffen sich abends Pärchen und Gays zum zuschauen und mitmachen.

A1 Bremen-Hamburg, direkt Hinter Abfahrt Brinkum,hinter dem Toilettenhäuschen Richtung See gehen,viele Plätzchen zum zusehen und mitmachen.

Zwischen Hamburg und Bremen trifft man sich auf dem Rastplatz Hittfeld. Entweder im Auto oder im Wald geht es ab Einbruch der Dunkelheit zur sache.

B401 Dörben-Oldenburg, kurz nach Küstenkanal kommt ein Parkplatz wo kräftig gewixt und gevögelt wird. Am besten am Wochenende wenn es Dunkel wird.

A28 Oldenburg-Wilhelmshafen, Parkplatz nach der Abfahrt Hahn-Lehmden,ab 16 Uhr ist immer was los,viele Gays aber auch ab und zu Frauen und Paare.

A28 Oldenburg-Leer, nach der Abfahrt Wechloy kommt ein Parkplatz wo sich am Wochenende Spanner und Wi.er treffen um den Pärchen beim Ficken zuzuschauen.

Die Abfahrt Reken nehmen und den Park-and-Ride-Parkplatz ansteuern. Einfach im Auto verharren und warten bis sich etwas tut. In der Umgebung lassen sich genug ruhige Plätze finden.

Richtung Bremen, zwischen Cloppenburg und Vechta treffen sich samstags ab 20Uhr viele Paare und Singles (Männer und Frauen, keine Gays). Zur Kontaktaufnahme hat sich das Einschalten von Standlicht als hilfreich erwiesen.

A7 Hannover – Kassel, Abfahrt Northeim Nord, in Richtung Northeim fahren. In Northeim rechts über die ICE-Trasse und dann links auf den landwirtschaftlichen, aber geteerten Weg. Nach 600m unter der Eisenbahnunterführung hindurch und rechts abbiegen. Unter der Brücke finden die Treffen meist am Wochenende nach Einbruch der Dunkelheit statt, Paare und Spanner

Am Freibad in Bad Oeynhausen (Sielbad) treffen sich donnerstags bis sonntags nach 20Uhr Paare, Singles, Spanner, Bi-Männer und Gays. Blickkontakt oder eine Zeitschrift in der Ablage vorne dient als Erkennungszeichen.

Die A2 fahrend in Richtung Berlin, Abfahrt Waggum runter, rechts halten und an der Kreuzung links. In den Wald links rein fahren, dann erscheint eine lange Einfahrt auf der rechten Seite.

Der laut Erfahrungsberichten größte Geheimtipp: B497 zwischen Holzminden und Neuhaus, auf den ersten Parkplatz (1,8km) nach der Ortschaft Mühlenberg abbiegen und nach 50m direkt noch mal rechts abbiegen. Tische, Bänke und alles schön versteckt, lassen sich dort Paare und Gays zusehen und oftmals auch mitmachen. Idealer Zeitpunkt ist am Wochenende nach 22Uhr. Als Erkennungszeichen soll das Standlicht auf der rechten Seite und dreimaliges Fernlichtaufblinken helfen.

Höxter – Kassel: exakt 2km nach dem Ortsausgang Beverungen in Fahrtrichtung Kassel ist auf der rechten Seite, direkt hinter einer starken Linkskurve eine geteerte Einfahrt. Als Erkennungszeichen soll das Standlicht auf der rechten Seite und dreimaliges Fernlichtaufblinken helfen.

Zwischen Halberstadt und Blankenburg gibt es einen Parkplatz im Wald auf dem sich Bi-Männer und Gays vergnügen.

Mittwochstreff für Paare und Einzelpersonen ist der Parkplatz Hesseltal an der B68 knapp 2km nach dem Ortsausgang Halle/W. Laut Erfahrungsberichten ist hier aber nur noch sehr selten etwas los.

Ein großer Rastplatz mit großem Waldstück befindet sich an der Bundesstrasse nach Braunschweig kurz nach der Abfahrt B4-Gifhorn-Süd/Heidland, wo sich meist Bi-Männer und sehr spät vereinzelt auch Paare treffen.

Bi-Treff an der A395. Von Braunschweig in Richtung Bad Harzburg gibt es an der Talbrücke Warnetal einen Rastplatz.

Zwischen Kassel und Marburg erscheint der Parkplatz Gudensberg, der durch eine Brücke mit der Gegenseite verbunden ist. Auf ihm treffen sich Gays und vereinzelt auch Paare.

Ein weiteres Plätzchen für Gays liegt von der A2 kommend, auf die A7 Richtung Hamburg fahrend nach nur 800m.

Ein neuer Parkplatz zwischen Mellendorf und Großburgwedel dient als Treff für Paare und Singles.

Ein Ort für Paare, Gays und Singles lässt sich zwischen Bockenem und Sz-Dreieck finden.

Ein recht schöner Platz lässt sich an der A7 zwischen Göttingen und Kassel, kurz vor der Ausfahrt Kassel-Nord begutachten. Hinter dem Parkplatz verläuft ein kleiner Weg, der zu einer Lichtung führt, wo sich nicht selten Bi-Männer herumtreiben.

Auf dem Parkplatz Northeim (Richtung Kassel) sind wochenends nach 21Uhr Einzelfrauen, Gays und Bi-Männer zu finden.

Zwischen Melsungen und Cuxhagen liegt in Fahrtrichtung Hannover ein Plätzchen, wo sich Gays und Fernfahrer die Zeit vertreiben.

Bis Butzbach fahren und dann 10km in den Wald fahren.

Von Dortmund kommend nach der Abfahrt Hannover Nord / Langenhagen erreicht man nach 800m einen Parkplatz. Am Anfang führt ein Weg über den Rasen in den Wald, weiter bis in ein kleines Waldstück. Am Wochenende ist nach Einbrauch der Dunkelheit viel los: Paare, Männer, Gays, Transvestiten…

Auf den Parkplätzen Hannover Garbsen in beide Richtungen. Man kann unter der Brücke zwischen beiden Plätzen wechseln Neben dem Parkplatz Richtung Hannover ist ein Waldgebiet mit Parkplatz (Garbsener Schweiz) und das Naherholungsgebiet „Blauer See“. Auf beiden Parkplätzen finden sich gelegentlich Paare und Männer ein.

Auf der B401 In Richtung A31 (Elmsland) halten, liegen zwischen Mülldeponie Dörpen und Küstenkanalbrücke auf beiden Seiten abgelegene Parkplätze. Überwiegend Herren halten sich hier auf, oftmals aber auch Paare.

Nahe Celle trifft man sich nach 22Uhr. Dafür muss man sich Richtung Altenhagen halten, weiter in Richtung Garßen und dann finden sich Parkplätze rechts und links, von denen man leicht in den Wald gehen kann. Erkennungszeichen für Männer: Innenraumbeleuchtung einschalten. Zeichen für suchende Frauen: Nebelschlussleuchte einschalten.

Richtung Osnabrück, Abfahrt Sandkrug und dann Richtung Oldenburg, hinter der Autobahnbrücke rechts und nach knapp 500m links in den Wald: Dort sind häufig Frauen und Paare anzutreffen.

Hinter der Abfahrt Neuenkruge erscheint ein Treffpunkt für Gays.

Zwei Geheimtipps existieren an der A28: In Richtung Aurich bei der Abfahrt Filsum liegt auf der rechten Seite ein Pendlerparkplatz, der nach 23Uhr frequentiert scheint. Weiter Richtung Aurich, bei der Araltankstelle in Hesel rechts haltend, finden sich 3 Waldparkplätze in 2km Nähe. Es befinden sich dort Schwule und auch Paare.

Nach dem Dreieck Walsrode soll samstags auf allen 3 Parkplätzen des öfteren ein Treffpunk sein.

"Voll im Grünen" wird der Parkplatz "Damlos" an der A1 zwischen Oldenburg und Lensahn in Richtung Lübeck beschrieben. Es ist ein Treffpunkt für Voyeure und Paare, vereinzelt auch einzelne Damen.

Der erste Parkplatz nach der Ausfahrt Delmenhorst Ost in Fahrtrichtung nach Osnabrück ist ein Treffpunkt für Paare und selbstverständlich Spanner.

Von Bremen in Richtung Hamburg hinter der Abfahrt Brinkum der erste Parkplatz (Krummhörens Kuhlen). Hinter dem Toilettenhäuschen Richtung See gehen, dort laufen viele Männer, aber auch Paare rum. Jedoch Vorsicht, es ist ein FKK-See und nicht jeder Nackte sucht den schnellen Sex.

Richtung Bremen hinter der Ausfahrt Hitffeld befindet sich ein Parkplatz auf dem Hügel, auf dem viel los ist, da er im Sommer sehr gut geschützt ist.

GALERIE

      2018    
  08.03.2018   Einladung zum Internationalen Frauentag  
  05.03.2018   Jahreshauptversammlung mit Wahlen bei den KreisLandFrauen Oldenburg  
  16.02.2018   Rhetorikseminar der KAG Wittmund  
  02.02.2018   Treffen der Singkreisleiterinnen  
  20.01.2018   IGW Berlin Bäuerinnenforum: Bäuerinnenwohl  
  14.01.2018   "Silbernen Bären"  für den LandFrauenverein Esens  
      2017    
  18.12.2017   Goldene Ehrennadel des Landvolkes Niedersachsen für Agnes Witschen  
  02.12.2017   Elke Coorßen und Heike Hohnholt mit Niedersachsenpreis geehrt  
  11.2017   Ohne Moos nix los …. „Altersarmut ist weiblich“.  
  15.11.2017   Herbsttagung des KreislandFrauenverbandes Oldenburg  
  03.11.2017   Zeitungsbericht: Duell der Felder  
  17.10.2017   Abenteuer Landwirtschaft: Entscheidungen treffen, mit Entscheidungen leben.  
  16.10.2017   Zum Erntedank: Haben wir die Wertschätzung der Lebensmittel verloren?  
  14.10.2017   Anke Eden-Jürgens: LandFrau aus Leidenschaft  
  10.10.2017   KreisLandFrauenverband Oldenburg: Kochbuchspende an die Tafel  
  27.09.2017   Arbeitstreffen in den Redaktionsräumen der Land und Forst in Hannover.  
  26.09.2017   Ehemaligentreffen im Landcafe Neumann Bad Zwischenahn.  
  20.09.2017   LandFrauen übergeben Spenden an landw. Sorgentelefon  
  06.09.2017   Politisches Speeddating  
  08.2017   LandTageNord in Wüsting  
  08.2017   Blutspendeaktion des LFV Wüsting  
  28.07.2017   Ferienpassaktion Hofralley  
  06.07.2017    LFV Overledingermarsch: Herzkissen und Nesteldecken  
  02.07.2017   „Frühstück sucht Gast“  
  01.07.2017   Chorleiterinnentreffen am in Bad Bentheim  
  11.06.2017   Hereinspaziert  
  04.05.2017   Delegiertentagung 2017 in Stenum  
  28.04.2017   Landwirtschaft für kleine Hände  
  27.04.2017   Neuer Vorstand im KreisLandFrauenVerband Harlingerland  
  04.04.2017   AA „Soziales, Frauen und Familie“
Beleuchtung/Zwischenbilanz: Ein Jahr nach der großen Flüchtlingswelle.
Wo stehen wir heute? Wo muss nachgebessert werden?
 
  14.03.2017   Motorsägen Lehrgang  
  08.03.2017   Interviews mit 3 Frauen zum Weltfrauentag  
  02.-03.2017   Planungstagungen  

2018

Linie 662 1


Einladung zum Internationalen Frauentag

 2018 03 09 Weltfrauentag

Von links nach rechts:
Heide Schnepel (nlv), Dr. Andretta, Elisabeth Brunkhorst (nlv), Maren Meyer (Landesverband Weser-Ems), Monika Feil  (Landesverband Weser-Ems)

 Auf Einladung der Landtagspräsidentin, Dr. Gabriele Andretta, sind viele Frauen im Landtag gewesen, um über Chancengleichheit zu diskutieren.

Linie 662 1


Jahreshauptversammlung mit Wahlen bei den KreisLandFrauen Oldenburg

2018 03 05 JHV Oldenburg

Von links:
Heike Hohnholt, neue stellvertretende Vorsitzende Elke Coorßen, Beisitzerin frauen ab 55 kennenlernen - Inge Hayen, Bezirksvorsitzende des LandFrauenverbandes Weser-Ems - Talke Gristede, Fachberaterin - Heide Behrens, Kreisvorsitzende - Karin Lüschen-Strudthof, neue Beisitzerin - Maren Meyer, ausgeschiedene Beisitzerin - Edda Strothotte, ausgeschiedene stellvertretende Vorsitzende - Liesel Oltmann, Kassenwartin - Thea Oltmann, Pressesprecherin -
Foto: Quelle KreisLandFrauenverband Oldenburg e.V.

Die Jahreshauptverammlung des KreisLandFrauenverbandes Oldenburg e.V. fand für die 13 Ortsvereine am 5. März 2018 im Dorfkrug Meiners in Hatterwüsting mit Wahlen statt.
Bei den Wahlen wurde Heide Behrens (57) als Kreisvorsitzende wieder gewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende wurde Heike Hohnholt (47) aus Bergedorf/Ganderkesee. Vorher war sie bereits zwei Jahre Beisitzerin. Liesel Oltmann (59) wird auch weiterhin als Kassenwartin über die Finanzen wachen und Thea Oltmann (57) bleibt Pressesprecherin. Als Beisitzerin wurde Karin Lüschen-Strudthof (46) neu in den Vorstand gewählt. Elke Coorßen wurde erst vor zwei Jahren als Beisitzerin gewählt und stand nicht zur Wahl. 
Das langjähriges Vorstandsmitglied Maren Meyer aus Wiemerslande verlässt nach fünf Jahren als Beisit-zerin den Vorstand, vorher war sie 12 Jahre stellvertretende Kreisvorsitzende. Im LandFrauenverband Weser-Ems e.V. ist Meyer seit 2010 stellvertretende Landesvorsitzende. Edda Strothotte aus Hude schied nach fünf Jahre stellvertretende Kreisvorsitzende aus. Die LandFrauen danken den beiden schei-denden Vorstandsmitgliedern für ihre Arbeit.

Den ganzen Bericht lesen ->

Rhetorikseminar „Kurz und gut – Vorträge lebendig gestalten und gekonnt präsentieren“

Organisiert von Christine Frerichs, Geschäftsführerin der LEB Kreisarbeitsgemeinschaft Wittmund und 1. Vorsitzende des LandFrauenvereins Ardorf, nahmen 10 Teilnehmerinnen unterschiedlicher Ortsvereine an dem 1-tägigen Rhetorikseminar teil. Wie im vergangenen Jahr gestaltete Tomma Hangen, Sprechwissenschaftlerin, Institut für professionelles Sprechen, Oldenburg, dieses Seminar abwechslungsreich, praxisnah, souverän und verbindlich. 
Alle fühlten sich sehr wohl. Natürlich trug auch das angenehme Umfeld in der Residenz in Wittmund dazu bei. Der Tag verging im Fluge. Gespräche und konstruktive Vorschläge zur Verbesserung und Auflockerung der Vorträge, sollten den Teilnehmerinnen helfen, die Aufmerksamkeit der Zuhörer zu erlangen und zu behalten.

Linie 662 1

Treffen der Singkreisleiterinnen

Seit 25 Jahren treffen sich einmal jährlich die Singkreisleiterinnen zum Gedankenaustausch und zur Fortbildung. Aus Anlass des Jubiläums hielt Waltraud Sonnewald einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre, oftmals kam ein „weißt Du noch...?“.Vom Vorstand des Nahmen Inge Hayen und Maren Meyer teil.

 

 

IGW Berlin Bäuerinnenforum: Bäuerinnenwohl

Agnes Witschen mahnt: Raus aus der Zuschauerrolle. Forderung an die Politik, sich eindeutig vor die Bauern zu stellen. Ziel: Zufriedenheit der bäuerlichen Familien.

 "Silbener Bär" für den LandFrauenverein Esens

Ganz herzlich gratulieren wir dem LandFrauenverein Esens und ihrer 1. Vorsitzenden Ina Janhsen zu dieser hohen Auszeichnung. Sie zeigt auf, welchen hohen Stellenwert der LandFrauenverein in der Region hat. 
In der Galerie finden Sie weitere Fotos der örtlichen Zeitung.

  

Die Fotos stellte uns Herr Klaus Händel vom "Anzeiger für Harlinger Nachrichten" zur Verfügung.

 Zeitungsausschnitte mit Bericht -> ausführlich   und  Titel 

2017

Goldene Ehrennadel des Landvolkes Niedersachsen für Agnes Witschen

Glücklich und stolz war sicherlich nicht nur Agnes Witschen, als ihr diese hohe Auszeichnung zuteil wurde. Alle LandFrauen und Menschen, die mit ihr zusammenarbeiten oder sie erlebt haben, können diese Ehrung von ganzem Herzen bejahen, gratulieren herzlich und freuen sich mit ihr.

Lesen Sie dazu unsere aktuelle Pressemitteilung - >

 

Der Landvolk Pressedienst gab folgende Information bekannt, die ebenfalls auf die hohe Wertschätzung von Frau Witschen hinweist.

Die Goldene Ehrennadel des Landvolkes Niedersachsen erhielt Agnes Witschen, Vorsitzende des Landfrauenverbandes Weser-Ems. Landvolkpräsident Werner Hilse würdigte 20 Jahre ehrenamtlichen Einsatz der Emsländerin. Seit 2006 engagiert sie sich als ehrenamtliche Vorsitzende und vertritt 30.000 Frauen im ländlichen Raum. In dieser Funktion arbeitet sie auch im Vorstand des Landvolkes mit. Ihre ehrenamtlichen Wurzeln liegen in der Katholischen Landjugendbewegung und reichen damit deutlich weiter zurück. Als Vorsitzende des LandFrauenverbandes hat Agnes Witschen ihr Augenmerk auf die Familien im ländlichen Raum gerichtet. Dabei standen natürlich die Bäuerinnen und ihre Familien sehr stark im Fokus. Ebenso ambitioniert hat sie sich für attraktive Lebensverhältnisse für alle Menschen in ländlichen Regionen eingesetzt und beispielsweise für eine Verbesserung der Mobilität, ausreichende Möglichkeiten der Nahversorgung und eine Aufwertung der Situation von pflegenden Angehörigen geworben. Weitere Schwerpunkte ihres ehrenamtlichen Engagements sind die Sozialpolitik und die Öffentlichkeitsarbeit, so tritt sie offensiv für ein modernes Bild der Landwirtschaft in der Öffentlichkeit ein.

Neuwahlen beim Landvolk

Wir LandFrauen in Weser-Ems gratulieren dem neu gewählten Präsidium des Niedersächsischen Landvolkes ganz herzlich.Der kommende Präsident Albert Schulte to Brinke kommt aus unserer Region und kennt uns LandFrauen sehr gut,  Ulrich Löhr gehört seit Jahren dem Vorstand des LandFrauenverbandes Weser- Ems an, er ist für uns der kurze Draht zum Niedersächsischen Landvolk  , viele Gemeinsamkeiten verbinden uns auch mit Jörn Ehlers, Dr. Holger Hennnies leitet seit Jahren den  Umweltausschuss des Landvolkes und ist den LandFrauen von daher bekannt.

Wir freuen uns über die Wahl und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Die PM desLandvolks lesen ->

Elke Coorßen und Heike Hohnholt mit Niedersachsenpreis geehrt

Am 2. Dezember 2017 wurde der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement in Hannover vergeben. Elke Coorßen und Heike Hohnholt wurden für ihren Einsatz für die Fahrrad-Route Kiek in't Land ausgezeichnet.
Mehr zu Kiek in´t Land ->

Von links:
Thale Alfs, Ministerpräsisent Stefan Weil, Elke Coorßen, Jan Oltmann, Heike Hohnholt und Bernhard Wolff

Das Video ansehen ->

Ohne Moos nix los …. „Altersarmut ist weiblich“.

Der KreisLandFrauenverband Wittmund, organisierte auf Initiative von Frau Hermanda Harms, ehemalige 1. Vorsitzende des KreisLandFrauenverbandes Wittmund, 
gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Frau Karin Garlichs und unterstützt von der Sparkasse Leer Wittmund, die Vortragsreihe „Altersarmut ist weiblich“.
Die Vorträge waren für alle Frauen im erwerbstätigen Alter gedacht. Vier Veranstaltungen jeweils in Wittmund, Esens, Westerholt und die letzte in Friedeburg wurden durchgeführt und waren sehr gut besucht.
Der Eintritt war frei.
Alles lesen ->

 

Das Foto zeigt von links:
Viktor Winisch, Altersvorsorgespezialist der Sparkasse Leer/Wittmund,
Claudia A. Lambertus, Rechtsanwältin beim Sozialverband Deutschland in Aurich,
Karin Garlichs, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Wittmund,
Imke Janssen, 1. Vorsitzende des KreisLandFrauenverbandes Wittmund,
Holger Heymann, Landrat, Landkreis Wittmund,
Carsten Rinne, Vorstand der Sparkasse Leer/Wittmund
Das Foto wurde uns mit freundlicher Genehmigung von Gritje Peters, Anzeiger für Harlingerland, zur Verfüguing gestellt.

 

 

Herbsttagung des KreislandFrauenverbandes

Bericht lesen ->

Duell der Felder: Wer erntet die meisten Kartoffeln, die Junglandwirte oder die Redakteure der NWZ

 

 

 

Bei diesem Bericht handelt es sich um eine Kopie aus der NWZ vom 03.11.2017

 

4. Fachtagung für Frauen in der Landwirtschaft in der Stadthalle Cloppenburg
„Abenteuer Landwirtschaft: Entscheidungen treffen, mit Entscheidungen leben.“

 Rund 150 Landwirtinnen und Bäuerinnen aus ganz Niedersachsen trafen sich auf Einladung der beiden niedersächsischen Landfrauenverbände Weser-Ems und Hannover sowie der Landwirtschaftskammer Niedersachsen am 17. Oktober in der Stadthalle in Cloppenburg. Unter dem Titel „Abenteuer Landwirtschaft: Entscheidungen treffen, mit Entscheidungen leben.“ beleuchteten Dr. Andrea Wälzholz vom Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Verbraucherschutz und Landwirtschaft, Andreas Brinker von der Katholischen Landvolkhochschule Oesede sowie Dr. Clemens Dirscherl als Beauftragter für agrarsoziale Fragen der Evangelischen Kirche in Deutschland das Thema „Entscheidungen“ unter marktspezifischen, psychosozialen sowie ethischen Aspekten.Der fachspezifische Aspekt der Tagung wurde durch den persönlichen Bericht von drei Landwirtinnen abgerundet. Monika Grashorn vom Hof Schweers in Dötlingen, Elke Steffens, Bäuerin und Angestellte in der Verwaltung aus Cuxhaven sowie Jacqueline Tönjes, Junglandwirtin aus Dötlingen, erläuterten den Teilnehmerinnen ihre ganz persönlichen Entscheidungen, ihren Umgang mit diesen sowie den Reaktionen ihres Umfeldes.

Alles lesen ->

Bild: Agnes Witschen (Vorsitzende Landfrauenverband Weser-Ems), Jacqueline Tönjes, Elke Steffens, Monika Grashorn und Moderatorin Angelika Sontheimer (v.l.n.r.)

Haben wir die Wertschätzung der Lebensmittel verloren?Haben wir die Wertschätzung der Lebensmittel verloren?

Landessuperintendent sprach bei den Georgsheiler Landfrauen

90 Georgsheiler Landfrauen kamen zum gemeinsamen Abendbrot im erntemäßig geschmückten Gulfhof Ihnen in Engerhafe zusammen. Produkte aus der Region und viel Selbstgemachtes wie verschiedene Marmeladen, Apfelmus, eingelegte Gurken usw. füllten die Tische. Der Landessuperintendent für den Sprengel Ostfriesland, Dr. Detlef Klahr war als Redner geladen. Er sprach über das Erntedankfest, seine männer kennenlernen über 40 Bedeutung und Herkunft, aber auch über die Wertschätzung von Lebensmitteln in der Gesellschaft.Die mangelnde Wertschätzung für Lebensmittel sei unter anderem durch die Illusion scheinbar unbegrenzter Fülle entstanden: “Heute können wir beispielsweise Erdbeeren zu jeder Zeit haben, sie werden einfach eingeflogen. Wir müssen nicht mehr auf den Sommer warten. Dadurch geht die Vorfreude verloren“. Ein weiterer Grund ist laut Klahr, dass die Menschen keinen Bezug mehr zur Produktion der Nahrung haben. Dass Reifen Zeit braucht und mit viel Arbeit verbunden ist und auch mit Rückschlägen in Form von Unwettern und Missernten verbunden ist, sei einem großen Teil der Gesellschaft nicht mehr bewusst.Hier sieht der Landessuperintendent eine wichtige Aufgabe der Landfrauen. „Landfrauen sind tolle Frauen und sie sind in vielen Gemeinden die Joker. Denn durch ihre Arbeit bringen sie Erzeuger und Verbraucher zusammen und informieren und klären auf.“Über das Erntedankfest sagte er: “Schon immer war das Einbringen der Ernte mit dem Feiern verbunden. Schließlich ist es eins der ältesten Feste der Menschheit und in vielen Kulturen bekannt. Menschen, die für das, was sie haben, dankbar sind, fühlen sich glücklich.“Er glaubt:“ Wir könnten jeden Tag Erntedank feiern, wenn wir nur Danke sagen würden.“

Ausdruck ->

Anke Eden-Jürgens: LandFrau aus Leidenschaft

Foto und Bericht: Tom Tautz, nwz online

Den ganzen Bericht lesen ->  

Um den Bericht zu vergrößern bitte die Strg Taste und die + Taste drücken. Zum Verkleinern die Strg Taste und die - Taste drücken.

Kochbücher für die Wildeshauser Tafel

Das Foto zeigt die Übergabe der Kochbücher
Von links Thea Oltmann, Pressesprecherin KreisLandFrauenverband Oldenburg eV
Peter Krönung, 1. Vorsitzender der Wildeshauser Tafel eV
Heide Behrens, Vorsitzende KreisLandFrauenverband Oldenburg eV

Anfang des Jahres wurden über 200 Kochbücher von LandFrauen des KreisLand-Frauenverbandes Oldenburg gespendet. Ein großer Teil dieser Bücher wurde im Juni bei der Garten Aktion Hereinspaziert in Westerburg und der Messe LandTageNord auf dem Stand der LandFrauen gegen eine Spende abgegeben. Der gesamte Spenden-betrag wurde bereits im September an das landwirtschaftliche Sorgentelefon in Raste-de übergegeben.
Die restlichen Kochbücher wurden jetzt an den 1. Vorsitzenden Peter Krönung für die Wildeshauser Tafel weitergereicht. Krönung dankte dafür und betonte, dass die Bü-cher an Kunden der Tafel ausgegeben werden. Bei jeder Ausgabe kämen etwa 200 Menschen zur Lebensmittelausgabe. Kreisvorsitzende Heide Behrens sagte, dass Kochbücher Menschen zum Kochen anregen können.

Foto und Bericht:KreisLandFrauen
Ausdruck ->

Arbeitstreffen in den Redaktionsräumen der Land und Forst in Hannover.

Die beiden niedersächsischen LandFrauenverbände informierten die Redakteurinnen über anstehende Veranstaltungen und Aktionen.

Ehemaligentreffen im Landcafe Neumann Bad Zwischenahn.

25 Ehemalige aus dem Landesverband trafen sich zur Information über aktuelle Verbandsanliegen sowie zum Austausch.

Ehemaligentreffen

PM KreisLandFrauenverband Oldenburg e.V.
LandFrauen übergeben Spenden an landw. Sorgentelefon

Spendenübergabe an Anne Dirksen (2. von rechts)
durch Thea Oltmann, Heide Behrens u. Maren Meyer
Foto: KreisLandFrauenverband Oldenburg

Der KreisLandFrauenverband Oldenburg e.V. konnte kürzlich einen Spendenscheck für das landwirtschaftliche Sorgentelefon in Rastede übergeben. Der Scheck über 200 Euro wurde an Anne Dirksen (Landwirtschaftskammer Niedersachsen) übergeben. Dirksen wird die Spende an das Sorgentelefon und Familienberatung weiterleiten.

Bei der Gartenaktion „Hereinspaziert“ im Juni in Wardenburg-Westerburg und bei der Messe LandTageNord im August in Wüsting konnten Kochbücher gegen eine Spende erstanden werden. LandFrauen aus dem gesamten Kreisgebiet spendeten die Bücher.

Das Sorgentelefon und Familienberatung für landwirtschaftliche Familien bietet professionelle Hilfe in allen Krisensituationen. Diese Hilfe wird vom Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung sowie durch Spenden finanziert:

Pressebericht KreisLandFrauenverband Oldenburg
Speeddating einmal anders – LandFrauen treffen Bundestagskandidaten

 

Ute Cornelius (Vorsitzende KreisLandFrauenverband Wesermarsch, ganz links), Heide Behrens (Vorsitzende KreisLandFrauenverband Oldenburg, 2. von rechts) und Inge Hayen (Bezirksvorsitzende der Region Nordoldenburg des LandFrauenverbandes Weser-Ems, ganz rechts) bedanken sich bei den Kandidaten.

Gruppenfoto von links: 
Ute Cornelius, Vorsitzende KreisLandFrauenverband Wesermarsch, Christian Dürr (FDP), Manuel Paschke (Die LINKEN), Christina-Johanne Schröder (Bündnis 90/Die Grünen), Susanne Mittag (SPD), Astrid Grotelüschen (CDU), Herbert Sobierei (AfD), Heide Behrens, Vorsitzende KreisLandFrauenverband Oldenburg, Inge Hayen. Bezirksvorsitzende der Region Nordoldenburg

Die Landkreise Wesermarsch und Oldenburg sowie Delmenhorst gehören zu einem Wahlkreis bei der Bundestagswahl Ende September. Deshalb luden am letzten Mittwoch die KreisLand-Frauenverbände Wesermarsch und Oldenburg zu einem politischen Speeddating ein.
Die sechs Kandidaten, Astrid Grotelüschen (CDU), Susanne Mittag (SPD), Christian Dürr (FDP), Christina-Johanne Schröder (Bündnis 90/Die Grünen), männer kennenlernen über 40 Manuel Paschke (Die Linke) und Herbert Sobierei (AfD) stellten sich jeweils in kleinen Tischrunden den Fragen der 46 anwesenden Frauen. Vor dem Dating waren die Fragen ausgearbeitet worden. Nach je 10 Minuten ertönte ein Gong und die Kandidaten wechselten die Tische, so dass jede Frauenrunde mit allen Kandidaten sprach. Fragen wurden zu vielen Themen gestellt, wie Digitalisierung, niedrige Bezahlung von Frauen, Verhinderung von Altersarmut, frauen ab 55 kennenlernen besonders von Frauen, Ärztemangel auf dem Lande, zunehmende Bürokratisierung, Forderung auf Einführung des Unterrichtsfaches „Alltags- und Lebenskompetenz“, Mangel der Fachkräfte in Pflegeberufen. Besonders wichtig waren vielen Frauen auch konkrete Informationen zur Landwirtschaft und wie die Parteien dazu stehen. Gerade zu diesem Thema hatten einige Politiker noch Informationsbedarf und bekannten sich auch zu ihren Wissensdefiziten. 
Alle waren sich am Ende einig, dass ein solches politisches Speeddating interessanter und informativer für beide Seiten als eine Podiumsdiskussion war. „Es war für uns ein Novum, doch wir können uns gut vorstellen, eine solche Veranstaltung zu wiederholen. Die Interessensvertretung der Frauen auf dem Lande ist uns eine Herzensangelegenheit“, so die abschließenden Worte der Bezirksvorsitzenden Inge Hayen nach der zweistündigen Veranstaltung.

Mit freundlichen Grüßen Thea Oltmann 
(Pressesprecherin des KreisLandFrauenverband Oldenburg)

Fotos: Bärbel Suhr und Thea Oltmann

LandTageNord in Wüsting (Pressebericht des KreisLandFrauenverband Oldenburg)

Pressebericht des KreisLandFrauenverband Oldenburg: LandTageNord 2017Pressebericht des KreisLandFrauenverband Oldenburg: LandTageNord 2017
Auf der jährlichen Messe LandTageNord in Wüsting ist der Infostand der LandFrauen eine schöne Traditi-on. Zusammen mit Landvolk, Landwirtschaftskammer, Junglandwirten („Duell der Felder“), Dorfhelferin-nen und anderen Institutionen rund um Landwirtschaft sind die LandFrauen im Zelt des Grünen Zentrums vertreten. In diesem Jahr wurde die Kartoffel als gemeinsames Thema gewählt. Viele Aktionen rund um die Erdfrucht fanden statt. Am Stand der LandFrauen durften die Besucher 1 Kilogramm Kartoffeln in eine Papiertüte füllen. Wer das Gewicht richtig geschätzt hatte, durfte diese mit nach Hause nehmen. Dieser Aufgabe stellten sich viele Besucher jeden Alters sehr gerne.In einem Bücherbord warteten viele gespendete Kochbücher auf neue Leser bzw. Köche. Einige fanden Bücher, die sie schon lange gesucht hatten. Gegen eine Spende für das landwirtschaftliche Sorgentele-fon in Rastede, konnten die Kochbücher mitgenommen werden.

  • 2017-08-LTN-2
  • 2017-08-LTN

Den ganzen Bericht lesen ->

Der LandFrauenverein Wüsting organisiert das erste Mal die Blutspende Aktion in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Wüsting.

Die Blutspende Aktion gab es schon vor längerer Zeit, wurde jedoch die letzten zwei Jahre nicht mehr durchgeführt. Uns ist es wichtig, dass sie auch weiterhin stattfindet. Somit haben wir uns entschlossen, dieses mit Unterstützung der Feuerwehr zu organisieren. Sie wurde trotz des Termins in den Sommerferien gut angenommen. 80 Spender/innen waren da, darunter auch einige Erstspender. Wir werden es im nächsten Jahr wiederholen. Blutkonserven werden dringend benötigt. Es sollten 8% der Bevölkerung spenden, es sind leider nur 3%.Für bereit zur Spende. Für uns war es eine gelungene Veranstaltung.

Imka Claussen 1. Vors.

Wir bedanken uns bei den LandFrauen aus Wüsting für die Information und diese wichtige Aktion!

Ferienpassaktion Hofralley

Das Frauennetzwerk Großenkneten unternahm anlässlich des Ferienpasses mit 10 Kindern eine Hofrallye. Start war bei Familie Christian und Sabine Hellbusch, die ihren Hof mit Kühen, Melkroboter und Biogasanlage vorstellten. Sabine Hellbusch erklärte den Kindern anschaulich, wie die Arbeit auf dem Hof erledigt wird. Zur Stärkung gab es hier Milchreis und Mixmilch.Das Frauennetzwerk Großenkneten unternahm anlässlich des Ferienpasses mit 10 Kindern eine Hofrallye.

Start war bei Familie Christian und Sabine Hellbusch, die ihren Hof mit Kühen, Melkroboter und Biogasanlage vorstellten. Sabine Hellbusch erklärte den Kindern anschaulich, wie die Arbeit auf dem Hof erledigt wird. Zur Stärkung gab es hier Milchreis und Mixmilch.

Weiter ging es zu Fuß  zum Hof der Familie Kreye, bei der wir die Kaninchenzucht besichtigen durften und hier waren das Highlight die kleinen Kaninchen, die Diana Kreye den Kindern auf den Arm legte und die sie am liebsten mit nach Hause genommen hätten.

Auf dem Laschen-Hof hatten die Kinder Einblick in einen Schweinestall, den Karsten Oltmann vorstellte und anschließend zum Abschluss eine Bratwurst servierte.Während der Rallye über die Höfe musste ein Quiz ausgefüllt werden und zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer einen Überraschungsbeutel.

Die Kinder waren begeistert, so dass Eltern und Großeltern anregten, so eine Veranstaltung auch einmal für Erwachsene anzubieten.

 LFV Overledingermarsch: Herzkissen und Nesteldecken

80 Herzkissen und 20 Nesteldecken und überreichte das  Kreativ-Team des Landfrauenvereins Overledingermarsch dem Borromäushospital in Leer. Die Herzkissen werden vom Krankenhaus an die brustoperierten Frauen weitergegeben. Sie sind schön weich und schützen vor unangenehmen Druck auf der operierten Stelle
Die Nesteldecken nahmen die Demenzbeauftragten des Borromäus Hospitals  Elke Sabev-Kosmis und Sabine Robbe-Hensel entgegen. Sie teilten mit, dass fast 20 Prozent der Patienten die Nebendiagnose Demenz haben, Tendenz steigend. Die aufwändig genähten Handarbeiten sind mit Kordeln, Knöpfen, Reißverschlüssen und vielen anderen Dingen versehen, mit denen die oft unruhigen Patienten nesteln und spielen können. Auf diese Weise haben die farbenfrohen Unikate eine beruhigende Wirkung auf die Erkrankten.
Eine anerkennenswerte, sehr gute Aktion.

  • 2017-07-06-Uebergabe-Herzkissen
  • 2017-07-06-Uebergabe-Nesteldecken

 „Frühstück sucht Gast“

„Das war ein schöner Tag.“ resümieren sowohl Gast als auch Gastgeber die Aktion „Frühstück sucht Gast“. Geschafft sind die Landwirtinnen und Landwirte, die mitgemacht haben, aber zufrieden. „Die Gäste haben viel gefragt und waren sehr interessiert.“ ist der allgemeine Eindruck der diesjährigen (Land-)Wirte. Über 700 Gäste haben es sich am 2. Juli auf 17 Höfen in Ostfriesland erst kulinarisch und dann informativ gutgehen lassen. Die Hofbesucher hatten unterschiedliche Gründe für ihre Anmeldung: „Wir wollen unseren Kindern zeigen, wo die Milch herkommt.“ sagte eine junge Mutter. „Wir leben in der Nähe, sehen die Felder und arbeitende Landwirte und wollten mal wissen, was da eigentlich genau gemacht wird.“ erzählte ein anderer Besucher, „wir haben sonst keine Gelegenheit dazu.“ Auch Wiederholungstäter waren dabei „Das letzte Mal war das so toll, da haben wir uns gleich wieder angemeldet.“ war so manches Mal zu hören.Angesichts des unbeständigen Wetters haben die meiste Betriebe das Essen nach drinnen verlegt. Wohnzimmer, Stall, Scheune oder Maschinenhalle, die Betriebe haben mit viel Liebe zum Detail die Räumlichkeiten und das Frühstück hergerichtet. Während die Kinder spielten, schauten die Erwachsenen hinter die Kulissen des Betriebs. Die Betriebsführungen wurden meistens in kleineren Gruppen angeboten, damit alle Interessierten etwas mitbekommen.

Chorleiterinnentreffen am 01.07.2017 in Bad Bentheim.

  • 95
  • IMG_1253

Agnes Witschen nahm an diesem Treffen teil und freute sich sehr über die älteste Teilnehmerin mit ihren 95 Jahren und deren strahlende Erscheinung.

Hereinspaziert

Über 200 Gäste in Wardenburg beim Festakt
Aktionstag „Hereinspaziert!“ bringt Besuchern aus Stadt und Land Dorfleben näher  

Über 60 LandFrauenvereine und Dörfer haben sich am Landfrauenaktionstag am 11. Juni niedersachsenweit beteiligt. In Weser-Ems waren es 34 Akteure, die allen Interessierten und Gästen die Vorzüge des Dorflebens präsentierten und zeigten, dass LandFrauenarbeit nicht nur Torte und Kaffee bedeutet. Zu diesem Aktionstag haben der LandFrauenverband Weser-Ems e.V. und der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover e.V. aufgerufen.

Waltraut Schmidt, Vorsitzende des LandFrauenvereins Wardenburg, organisierte zusammen mit ihren LandFrauen den Festakt zu diesem besonderen Aktionstag. Im Kleinen Botanischen Garten in Höven folgten rund 200 Gäste der Einladung und hörten den Grußworten der Vorsitzenden des LandFrauenverbandes Weser-Ems e.V. Agnes Witschen zu. „Ich bin stolz und begeistert, wie viel von all den Dörfern und Vereinen auf die Beine gestellt wurde“, so Witschen. „Ein vielfältiges Dorfleben ist nur möglich, wenn es Vereine gibt, die sich dort engagieren. Dazu gehören neben den LandFrauenvereinen auch die Freiwilligen Feuerwehren, die Sportvereine und all die anderen Vereine, die so viele wichtige soziale Aufgaben im ländlichen Raum übernehmen“, sagt die Landesvorsitzende.

Der gebürtige Wardenburger und Leiter der Herrenhäuser Gärten in Hannover Ronald Clark freute sich über die Schirmherrschaft. Im Interview mit Agnes Witschen betonte der Schirmherr, dass Niedersachsen Vorreiter beim Thema „Offene Gärten“ sei. „Das zeigt die Gastfreundschaft der Niedersachsen“, so Clark.

Nach dem Festakt, der durch musikalische Begleitung des Reiterfanfarenzug Höven und dem Posaunenchor der Kirchengemeinde Sandkrug schwungvoll abgerundet wurde, ging es zu Waltraut Schmidt auf den Hof. Dort gab es für die Gäste die Gelegenheit bei Erfrischungen den Bauerngarten sowie verschiedene Aussteller zu bewundern. Rund 1600 Schaf- und Schweinebratwürste aus eigener Herstellung der Familie Schmidt wurden verzehrt.

Es war ein gelungener Tag auf allen teilnehmenden Betrieben. Die LandFrauen - ein starkes Netzwerk!

Delegiertentagung des Landfrauenverbandes Weser-Ems 2017

Am 04. Mai tagten die Delegierten des Landfrauenverbandes Weser-Ems e.V. im Hotel Backenköhler in Ganderksee/ Stenum.  
Rund 550 LandFrauen aus 187 Vereinen trafen sich, um sich über die Ergebnisse der Verbandsarbeit zu informieren. Und diese sprechen für sich: 119.132 Landfrauen haben im Jahr 2016 an 3.609 Weiterbildungsveranstaltungen, Vortragsreihen und Exkursionen auf Orts-, Kreis- und Landesebene teilgenommen. Das sind rund 190 Veranstaltungen mehr, als 2016.

Auf der Delegiertentagung wurden neben den Regularien die scheidenden Kreisvorsitzenden der Kreise Ammerland, Aurich und Wittmund Annegret Schild, Christine Säfken und Hermanda Harms für ihre langjährige Arbeit als Kreisvorsitzende von Agnes Witschen geehrt.
Der Landfrauenverein Jever und der Landfrauenverein Barßel wurden zu Vereinen des Jahres geehrt. In Jever ist es wieder "in" LandFrau zu sein, so die Teamsprecherin des neugegründeten Vereins.
Die Fachberaterinnen Ute Hecht und Heike Willms verfolgen aufmeksam das Geschehen.
Die Damen, die neu im Amt gewählt worden sind, bekamen eine Tasche und einen Stick für ihre kommende  Arbeit. Vielen Dank für eure Bereitschaft!

Ein besonderes und jedes Jahr mit großer Spannung erwartetes Highlight ist die Ehrung des Vereins des Jahres. Auch in diesem Jahr wurde wieder der Verein mit den meisten neuen Mitgliedern geehrt.
In diesem Jahr geht die Auszeichnung an den Landfrauenverein Barßel aus dem Kreislandfrauenverband Cloppenburg mit 43 neuen Mitgliedern und an den 2016 wiedergegründeten Landfrauenverein Jever aus dem Kreisverband Friesland-Wilhelmshaven mit einem Mitgliederplus von 46,88%.

Die PM lesen ->

Mit allen Sinnen auf dem Bauernhof
Niedersachsenweite Aktionswoche der LandFrauen bringt Kindergartenkindern das Leben und Arbeiten in der Landwirtschaft spielerisch nahe.
Hören, fühlen, schmecken, riechen und sehen: Wenn LandFrauen und Betriebe vom 15. bis zum 19. Mai 2017 Kindergartenkindern Landwirtschaft näherbringen, kommen alle fünf Sinne zum Einsatz. In dem landesweiten Projekt „Landwirtschaft für kleine Hände“ vermitteln der Niedersächsische LandFrauenverband Hannover und der LandFrauenverband Weser-Ems e.V. das Leben und Arbeiten auf einem Bauernhof.
Alles lesen ->

 

Neuer Vorstand im KreisLandFrauenVerband Harlingerland

Am 27.04.2017 fand die Mitgliederversammlung des KreisLandFrauenverbandes Harlingerland statt. Nach einem interessanten Nachmittagsprogramm standen in diesem Jahr Neuwahlen an. Hermanda Harms, Vorsitzende, Ina Janhsen und Christine Frerichs als Stellvertreterinnen und Theda Burmeister als Kassenwartin hatten bereits seit einiger Zeit mitgeteilt, dass sie nicht mehr kandidieren wollten.
Hermand Harms eröffnete die Sitzung. Frau Hanna Jakobs, Landrat Holger Heymann, Kreislandvolkvorsitzender Manfred Tannen als Ehrengäste und alle Anwesenden wurden begrüßt.
Alles lesen ->

In ihrem letzten Rechenschaftsbericht reflektierte Hermanda Harms den gegenwärtigen Stand der LandFrauenarbeit in der Gesellschaft und die Ziele der LandFrauenarbeit.

•    Rechte der Frauen zu stärken
•    Rechte und begründeten Forderungen der Frauen konsequent umzusetzen

  • DSC_3111
  • DSC_3120

Arbeitsausschuss „Soziales, Frauen und Familie“
Beleuchtung/Zwischenbilanz: Ein Jahr nach der großen Flüchtlingswelle.
Wo stehen wir heute? Wo muss nachgebessert werden?

 

Motorsägen Lehrgang

 Zehn Frauen aus dem Kreis Aktive Bäuerinnen vom KreisLandFrauenverband Oldenburg, brauchen ihre Männer jetzt nicht mehr zu fragen, wenn sie Feuerholz brauchen. Sie nahmen kürzlich an einem eintägigen Motorsägenlehrgang teil, der nur für diese Teilnehmergruppe von der Forst GmbH Oldenburger Land angeboten wurde.

Den Pressebericht lesen ->

Interviews mit 3 Frauen zum Weltfrauentag (Zum Lesen der Berichte bitte auf das Foto klicken)

       

Planungstagungen 2017

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message